Im Interview: Andreas Gaertner über Graphic Recording

Andreas Gaertner begann seine kreative Karriere als Tätowierer auf der Hamburger Reeperbahn. Wozu der Diplom Illustrator und Geschäftsführer einer erfolgreichen Agentur früher die Tätowiernadel brauchte, setzt er heute seine Vorträge und auch Graphic Recording ein, um dem Publikum unter die Haut zu gehen. Er versteht es, komplexe Inhalte mit Intellekt und Witz in klar verständliche Bilder zu gießen. Seine Arbeit ist geprägt durch seine Tätigkeit für globale Markenanbieter und deren Produkte. Auch als Speaker ist Andreas Gaertner erfolgreich. Seine Vorträge sind kreative Initialzündungen und motivieren das Publikum dazu ihr eigenes kreatives Potenzial wieder zu entdecken und es zu nutzen. Seine Mission: Die Zuschauer zu wahren Kreativitätsmillionären machen, denn Kreativität ist die Währung der Zukunft! 


Anlässlich unserer virtuellen Konferenz #speakforward, die Andreas Gaertner live begleitete und für Begeisterung bei den Zuschauern sorgte, sprachen wir mit Ihm über die Vorteile von Graphic Recording. 

 

Auf den Punkt gebracht: Was genau ist Graphic Recording?

Graphic Recording ist die Kunst LIVE Kernaussagen zu zeichnen. Parallel zum Geschehen einer Veranstaltung visualisiert der Graphic Recorder, meistens auf großen Wandbildern, die Botschaften von Speakern, die Erkenntnisse von Gruppenarbeiten oder die Kernergebnisse von Meetings.

In Kürze: Wie bist Du zum Graphic Recording gekommen, was fasziniert Dich?

Ich habe geblufft! Ein Kunde fragte mich, ob ich das, was ich in meinem Atelier zauberte auch live auf einer Veranstaltung zeichnen könnte, für alle Teilnehmer sichtbar. Er nannte das Graphic Recording. Ich sagte: „KLAR! Kein Problem!“ Danach musste ich erst einmal das Wort googeln. Beim Recherchieren und dem Üben für den anstehenden Auftrag habe ich mich verliebt in das "Livezeichnen" von Kernbotschaften. Mich faszinieren drei Dinge am Graphic Recording:
1) das direkte Feedback der Teilnehmer auf meine Zeichnungen
2) das Adrenalin, welches mir immer wieder kurz vor einer Veranstaltung durch den Körper schießt
3) das gute Gefühl einen kleinen Teil dazu beigetragen zu haben, dass die Botschaften, Erkenntnisse und Ergebnisse einer Veranstaltung lange leben und wirken können.

Was sind Vorteile von Graphic Recording gegenüber anderen Dokumentationsmethoden?

Ganz klar: Textwüsten (Protokolle) liest sich kein Mensch durch und komplette Videos einer Veranstaltung schauen auch nur die Wenigsten. Gezeichnete Kernbotschaften hingegen sind „gehirnfreundlich“ aufbereitete Essenzen eines Events. Kurz, knackig und schön anzusehen. Ich habe mich schon früh von „Wimmelbildern“ verabschiedet, in denen die Kerninhalte in „Bilderwüsten“ unsichtbar werden.

Ist Graphic Recording reines Abbilden oder trägt es auch – wenn ja, wie – zur Ergebnisfindung bei?

Die Möglichkeit Ergebnisse TEILEN zu können ist die eigentliche Power von Graphic Recordings. Wir nennen unser Format daher auch „ShareNotes“. Botschaften werden sichtbar und teilbar. Dadurch können sie noch lange nach der Veranstaltung wirken. Zur Ergebnisfindung können Live-Zeichnungen immer dann beitragen, wenn sie eingebettet sind in den Ablauf eines Meetings. Zum Beispiel wenn es immer wieder Phasen gibt, in denen die Bilder betrachtet werden und den Teilnehmern die Zeit gelassen wird neue Ideen auf Basis der Visualisierungen zu entwickeln.

Falls ja, bitte gib uns ein Beispiel für eine Veranstaltung, an der du mit Graphic Recording zum Ergebnis beitragen konntest.

In vielen Workshops, meistens Strategie-Meetings, waren meine Live-Zeichnungen sowohl Dokumentation als auch Basis tiefergehender Erkenntnisse. Wie geht das? Durch den Effekt, den ich den „Garagen-Effekt“ nenne. Einen Workshop durchzuführen, bei dem es darum geht, alle im Raum zu beteiligen, um bessere Entscheidungen zu treffen, ähnelt dem ausräumen einer Garage, die bis ob hin vollgestellt ist. Im Laufe des Workshops kommen alle Inhalte ans Licht. Mein Graphic Recording sorgt dafür, dass es auf Papier visuell festgehalten wird. Der Workshop schreitet voran und die Wände des Raumes füllen sich mit Wandbildern. Alles wird sichtbar. Nun ist die Gruppe in der Lage zu entscheiden, was wichtig ist und was weg kann. So kann das Graphic Recording einen Beitrag zu besseren Ergebnissen leisten.

Ist Graphic Recording ein geeignetes Tool zur Abbildung einer Kommunikationsstrategie, insbesondere Krisenkommunikationsstrategie? Bitte erkläre kurz warum.

Nein. Graphic Recording ist eine gezeichnete Dokumentation. Live, ohne Radiergummi. Es wird gesprochen, es wird gezeichnet, fertig. Eine Strategie in einem Schaubild abzubilden, benötigt einen anderen Prozess. Hier braucht es eine Gruppe von Entscheidern, mit denen wir zusammen in mehreren iterativen Schleifen die bestmögliche Darstellung erarbeiten.

Vielen Dank Andreas Gaertner!

 

Die #speakforward ShareNotes von Andreas Gaertner finden Sie hier, einige Beispiele und ein Video finden Sie unten. Buchen Sie Andreas Gaertner auch gerne hier zum Thema Kreativität als Speaker für Ihre (Online-)Veranstaltung. 

Ihr Beratungskontakt:

Annika Schön
annika.schoen@ereignishaus.de
Fon +49 251 53001-56

Wussten Sie schon?

Weitere spannende Referent*innen, Künstler*innen und Moderator*innen finden Sie hier. Der Vermittlungsservice des EREIGNISHAUS – Agentur für Live-Marketing bietet Ihnen hier ein einzigartiges Gesamtangebot aus spannenden Referent*innen, Künstler*innen und Moderator*innen – alles auf einer Plattform. 

Noch nicht registriert? Sichern Sie sich exklusive Vorteile und klicken Sie hier.

Top