Ein Zuhause für die Branche – BrandEx Festival 2020

Am 14. Januar fand zum zweiten Mal das BrandEx Festival of Brand Experience statt. Erster Eindruck: Läuft! Unter dem Motto „Leidenschaft“ pilgerten in diesem Jahr drei Mal so viele Gäste wie zur Premiere 2019 Richtung Dortmunder Westfalenhalle. Im Inneren der Messehalle erwartete die Besucher*innen nicht nur eine Reihe hochkarätiger Vortragsredner*innen und Diskutant*innen, sondern auch eine klare Message: Kommunikation ist Leidenschaft.

Leidenschaftlich gut

Wenn etwas alle Beteiligten an diesem Tag vereinte, dann der leidenschaftliche Wille, gute Kommunikation zu kreieren – persönlich und professionell. Und mit gut ist nicht nur „funktionabel“ gemeint. Gut sollen auch der Grund, der Zweck, das Ziel der Kommunikation sein. Buzzwordish spricht man von purpose driven communication, neudeutsch vom Ehrenmensch, traditionell von Haltung.

Der liegt das gute Tun zugrunde, und darauf wollte sich die Live-Marketing-Branche an diesem Tag einmal mehr committen. Einleitend mit dem Aufruf des renommierten Professors für temporäre Architektur an der Hochschule für Künste Roland Lambrette, der seiner Hoffnung auf Erkenntnis der eigenen Wirkmacht unter den Kreativen Ausdruck verlieh. Bei aller Lust auf kreative Kommunikation müssen immer auch die ganz realen peripheren Einflussbereiche solcher Kommunikation berücksichtigt werden. Und manchmal ist Nein sagen einfach die bessere Lösung für das eigene Karma. Den Bogen rund machte abschließend die Case-Präsentation von Cecy Leonard vom Zentrum für politische Schönheit, die einen Abriss über die Geschehnisse rund um den Nachbau des Holocaust-Mahnmals im Nachbargarten von Bernd Höckes Haus präsentierte. Sicherlich an der einen oder anderen Stelle zum Schmunzeln, mit welchen Scharmützeln sich beide Parteien zu Leibe rückten – letztlich aber genau die Art von künstlerischer Zivilcourage, die heute leider bitter notwendig ist.

Ausgezeichnete Projekte

Wie bereits 2019 wurden auch 2020 im Rahmen des BrandEx Festivals die besten Projekte des Vorjahres prämiert. Ganze 51 der insgesamt 149 eingereichten Projekte wurden in den Kategorien „Event“, „Architecture“, „Crossmedia“, „Planning, Craft, Production“ und „Fresh“ prämiert – und das in unglaublichen 90 Minuten Bühnenzeit. Gefeiert wurden die Gewinner*innen anschließend beim obligatorischen Get-together und – ganz ausgelassen – bei der großen Abschlussparty im Fresh-Bereich und der Bedroom-Area des Festivals.

Nach dem BrandEx ist vor …

Wer jetzt denkt „Erst mal ausruhen von den ganzen Strapazen“, der hat weit gefehlt. Auf der BrandEx Website läuft die Uhr schon wieder runter. Denn am 19. Januar 2021 geht das BrandEx Festival unter dem Titel Die Kraft in die dritte Runde. Die Ausschreibungsunterlagen sind bereits zum Download auf der Website hinterlegt und mit Formats wird auch gleich eine neue Kategorie für Best Tradefair, Best Festival und Best New Format aus der Taufe gehoben. Wer also schon zu Anfang des Jahres ein echtes Highlight in seinen Büchern hat, kann sich selbstbewusst an die Hotelbuchung für den kommenden Januar machen. Und auch für das Team vom EREIGNISHAUS als Goldsponsor geht mit dem Ende der Party die Vorbereitung für das kommende Jahr wieder los. Mit dem HAUSeigenen Referentenservice wird 2021 bereits zum dritten Mal das komplette Rednermanagement für das Festival organisiert und umgesetzt. Für die Mitglieder des Kuratoriums beginnt bereits wieder die kreative Konzeptionsarbeit. Wir alle dürfen uns auf das Ergebnis der Planungen freuen und bis dahin durch die Impressionen des BrandEx2020 surfen. Viel Spaß dabei.

Fotos: Oliver Wachenfeld 

Ihr Beratungskontakt:

Hendrik Kaspers
hendrik.kaspers@ereignishaus.de
Fon +49 251 53001-50

Annika Schön
annika.schoen@ereignishaus.de
Fon +49 251 53001-56

Top